Gleitsichtbrille nur vom Experten anfertigen lassen | Apollo

 

Gleitsichtbrille? Was ist das eigentlich?

Diese Situation kennen viele ab 40 Jahren: Sie sitzen bei dämmriger Beleuchtung in einem Restaurant und haben Schwierigkeiten den kleinen Text auf der Speisekarte zu lesen. So sehr man es auch verdrängen möchte, ist dies ein Indiz für die sogenannte Alterssichtigkeit. Die gute Nachricht: damit sind Sie nicht alleine. Presbyopie – so der Fachausdruck für dieses ungeliebte Phänomen trifft praktisch jeden Menschen zwischen 35 und 50 Jahren.

Jemand der bisher keinerlei Sehhilfen benötigt hat, greift in so einem Fall zu einer Lesebrille.
Bei Brillenträgern kann man in der Anfangsphase der Presbyopie beobachten, dass sie ihre Brille abnehmen oder nach oben schieben um kleinere Texte mit bloßem Auge leichter lesen zu können. Das ist eine kurzfristige Lösung, auf Dauer aber doch recht anstrengend. Das Abwechseln zwischen der bisherigen Brille für die Fernsicht und einer Lesebrille ist noch unpraktischer.

Genau hier kommt die Gleitsichtbrille ins Spiel! Die Gläser dieser Brille sehen völlig normal aus. Sie sind jedoch in drei verschiedene Sichtbereiche eingeteilt, die fließend ineinander übergehen.

Im oberen Teil des Glases ist der Fernsicht-Bereich. Darunter ist der mittlere Nahbereich, z. B. für Arbeiten am PC. Und unten im Glas befindet sich der Nahsicht-Bereich zum Lesen.
Die Übergänge der einzelnen Bereiche sind fließend, was das Sehen deutlich komfortabler macht, als dies mit den früheren Bifokalbrillen (den Brillen mit den eingeschliffenen kleinen „Fensterchen“ im unteren Bereich) der Fall war.

 

Sichtfelder Gleitsichtbrille

 

Brauche ich eine Gleitsichtbrille?

Wenn Sie bisher eine Brille für gute Fernsicht getragen haben weil Sie kurzsichtig sind und jetzt feststellen, dass das Lesen Probleme bereitet, dann ist eine Mehrstärkenbrille genau richtig für Sie. Die Gläser einer Gleitsichtbrille gleichen beide Augenprobleme aus: die bisherige Kurzsichtigkeit und die neu dazu gekommene Weitsichtigkeit bzw. Alterssichtigkeit.

Der Vorteil, wenn Sie in diesem Fall möglichst früh mit einer Gleitsichtbrille anfangen ist, dass die Eingewöhnung sehr leicht fällt. Wenn die Dioptrie-Zahl der Alterssichtigkeit noch nicht hoch ist, haben die einzelnen Sichtfelder im Glas der Gleitsichtbrille noch mehr Platz um ineinander überzugehen. So fällt es Ihren Augen leicht, sich an diese neue Art des Sehens zu gewöhnen.


Was muss ich beim Kauf einer Gleitsichtbrille beachten?

Das Prinzip einer Gleitsichtbrille ist das Vereinen mehrerer Sehbereiche in einem Glas. Deshalb ist bei der Produktion einer solchen Brille Präzision oberstes Gebot. Sie sollte also auf jeden Fall von einem Fachmann angefertigt werden.

Vom Ausmessen Ihrer persönlichen Werte über die Wahl des Glases bis hin zum exakten Einpassen in Ihre Wunsch-Brillenfassung legen die Optiker von Apollo Wert auf jedes noch so kleine Detail.

Ihre neue Gleitsichtbrille soll eine echte Hilfe im Alltag sein. Und wenn Sie wie selbstverständlich gut sehen und Ihre Brille kaum bemerken, dann haben die Gleitsicht-Experten von Apollo ganze Arbeit geleistet.

 

Jetzt online Termin vereinbaren!

Wir sind für Sie da – über 800 Mal in Deutschland.
Egal ob Sehtest, Brillen-, Sonnenbrillen- oder Kontaktlinsenberatung.

 

Was kostet eine Gleitsichtbrille?

Es stimmt, Mehrstärkenbrillen kosten etwas mehr als einfache Korrektionsbrillen. Doch auch hier gibt es supergünstige Einstiegspreise, die die Investition in eine hochwertige Gleitsichtbrille deutlich erleichtern.

Bei Apollo bekommen Sie eine Gleitsichtbrille mit Basis-Gläsern schon ab 70 Euro.

Je nach Wunsch und Bedarf können Sie auch zusätzliche Optionen für Ihre neue Gleitsichtbrille wählen. Unsere Optiker beraten Sie hier kompetent und finden mit Ihnen die für Sie optimale Lösung.


Passt jede Brillenfassung für eine Gleitsichtbrille?

Metallfassung, Kunststoffgestell, Halbrandbrille oder rahmenlose Brille – grundsätzlich sind alle Varianten für eine Gleitsichtbrille geeignet. Lediglich besonders schmale bzw. Halbbrillen können nicht als Mehrstärkenbrille gefertigt werden, da von der Höhe nicht genug Platz für die drei Sichtzonen ist. Ansonsten sind Ihren persönlichen Vorlieben in Sachen Material und Brillenform keine Grenzen gesetzt.


Welche Gläser sind für eine Gleitsichtbrille geeignet?

Gleitsichtgläser gibt es aus Kunststoff oder Mineralglas. Welches Material im Einzelfall das geeignetste für Ihre Brille ist, hängt von Faktoren wie der Sehstärke und den Tragegewohnheiten sowie vom Anwendungsbereich und der Fassungswahl ab. In den allermeisten Fällen wird die Wahl auf Kunststoff fallen, da Kunststoffgläser besonders stabil, angenehm leicht und komfortabel zu tragen sind.


Fällt es auf, wenn ich eine Gleitsichtbrille trage?

Vom Prinzip sind Gleitsichtgläser, um gleichzeitig Kurz- oder Weitsichtigkeit und Alterssichtigkeit auszugleichen, etwas dicker. Doch die Gleichung Gleitsicht = dickes Glas gehört der Vergangenheit an. Moderne Verfahren ermöglichen es, die Dicke von Gleitsichtgläsern zu optimieren. Apollos Optimade-Methode etwa: Die von Apollo entwickelte Technologie macht Gleitsichtbrillen zu persönlichen Maßanfertigungen. Alle individuellen Faktoren von Sehstärke über Zentrierung bis zu Glasmaterial und Glasdesign sowie die Fassungsmaße gehen in die Berechnung mit ein. Zudem werden die Gläser hinsichtlich Durchmesser, Mitten- und Randdicke optimiert. So entstehen bei Apollo Gleitsichtbrillen, die ästhetisch sind und höchsten Tragekomfort bieten. Gleitsichtbrillen werden durch das Optimade-Verfahren dünner, stabiler und ausgewogener.
Das Optimade-Verfahren ist ein kostenloser Service, den es nur bei Apollo gibt.


Die Gleitsichtbrille ist fertig, was muss ich beachten?

Bringen Sie auf jeden Fall ein paar Minuten Zeit zum Abholen mit. Ihr Optiker wird den Sitz der Brille noch einmal prüfen und eventuell Details anpassen, damit Ihre neue Gleitsichtbrille perfekt und angenehm sitzt.

Am Anfang wird Ihnen das Sehen mit einer Mehrstärkenbrille noch etwas seltsam vorkommen. Sie brauchen Zeit um sich daran zu gewöhnen in welcher Kopfhaltung Sie die unterschiedlichen Distanzen Nähe (lesen), mittlerer Bereich (PC-Arbeit) und Ferne (Auto fahren) perfekt sehen.

In den meisten Fällen ist die Eingewöhnung nach einer Woche abgeschlossen, manchmal dauert diese Phase aber auch bis zu vier Wochen. Das ist weder ungewöhnlich noch bedenklich. Wichtig ist nur: bleiben Sie dran! Bitte nicht zwischendurch die alte Brille oder eventuell vorhandene Kontaktlinsen verwenden. So verlängern Sie die Eingewöhnungszeit und sind dann, verständlicherweise, frustriert.

Geben Sie sich die nötige Zeit – unmerklich wird das Sehen mit der Gleitsichtbrille zur völligen Selbstverständlichkeit. Ihr Gehirn speichert sozusagen die richtigen Kopfbewegungen für das perfekte Sehergebnis ab und Sie können die Vorteile EINER Brille für alles genießen.


Noch Fragen? Kommen Sie unverbindlich vorbei.

Kein geschriebener Text ersetzt die persönliche Beratung durch einen Fachmann. Sie können gerne jederzeit in einer Apollo-Filiale in Ihrer Nähe vorbeikommen und Ihre Fragen zu Gleitsichtbrillen stellen.

Oder Sie buchen online einen Termin zum kostenlosen Sehtest Pro mit Brillen-Beratung.

Apollo – Brillen zum fairen Preis vom Gleitsichtexperten.

 

Jetzt online Termin vereinbaren!

Wir sind für Sie da – über 800 Mal in Deutschland.
Egal ob Sehtest, Brillen-, Sonnenbrillen- oder Kontaktlinsenberatung.