D-Header-Make-up-Brille

    Schminken mit Brille – Diese Tricks lassen Ihre Augen strahlen

    Minimurmeln? Riesenaugen? Brillenträgerinnen müssen beim Make-up einige Tücken umgehen: Denn nicht nur die Brillenfassung, sondern auch die Gläser für Kurz- oder Weitsichtigkeit beein¬flussen den Look. Wir verraten, worauf ’s beim Schminken hinter Glas ankommt, damit die Augen auch mit Brille schön zur Geltung kommen.

    Make-up mit Brille für Weitsichtige

    Gläser für Weitsichtige wirken wie eine Lupe, besonders bei hohen Dioptrienzahlen. Die Augen erscheinen dadurch vergrößert. Dunkle Nuancen wirken diesem Effekt entgegen. Verwenden Sie daher Lidschatten in matten, gedeckten Farben wie Braun oder Graublau. Er schluckt das Licht und verkleinert die Augen optisch.

    Patzer und Unregelmäßigkeiten fallen durch die optische Vergrößerung besonders auf. Daher sollten sich Weitsichtige sehr sorgfältig und gleichmäßig schminken. Eine zusätzliche Grundierung verstärkt den Matt-Effekt.

    Augen-Make-up für Weitsichtige – Schritt für Schritt erklärt:

    Weit-Augenlid-Dunkles-Make-up 750x300px

    1. Lidschatten

    Tragen Sie zuerst den matten, dunklen Lidschatten auf dem gesamten beweglichen Augenlid auf. Beginnen Sie am inneren Augenwinkel und gehen Sie nicht über die Lidfalte hinaus, das würde die Augen noch größer erscheinen lassen.

    Weit2 Auge-geschminkt 750x300px

    2. Kajal

    Ziehen Sie dann mit dunklem Kajal rund um das Auge einen extrafeinen Strich – durch die Brillengläser wirkt er sonst schnell wie ein dicker Balken.

    Weit3 Auge-Make-up 750x300px

    3. Mascara

    Tragen Sie zum Schluss sparsam Mascara auf. Am besten nur den oberen Wimpernkranz leicht tuschen. Zu viel Mascara kann zu unschönen, verklebten „Fliegenbeinen“ führen, die durch die Gläser noch deutlicher zu sehen sind. Auf den unteren Wimpern sollten Sie auf Mascara verzichten, um das Auge optisch nicht zusätzlich zu vergrößern.

    Make-up mit Brille für Kurzsichtige

    Hinter Minusgläsern wirken die Augen eher kleiner. Das richtige Make-up bringt sie wieder groß raus: Perfekt ist ein heller, schimmernder Lidschatten, da er das Licht reflektiert und so die Augen optisch größer zaubert.

    Falls Sie eine Gleitsichtbrille tragen, können Sie sich an den Schminktipps für Kurzsichtige orientieren. Denn bei einer Gleitsichtbrille werden die Augen vom Gegenüber vor allem durch den oberen Teil der Brille gesehen, der üblicherweise die Kurzsichtigkeit korrigiert.

    Augen-Make-up für Kurzsichtige – Schritt für Schritt erklärt:

    Kurz1 Lidschatten 750x300px

    1. Heller Lidschatten

    Tragen Sie den hellen Lidschatten, zum Beispiel in Pastelltönen wie Rosa, Beige oder Creme, auf das gesamte bewegliche Lid auf. Zusätzlich können Sie mit dem Pinsel ein wenig davon oder etwas Highlighter unter den unteren Wimpernkranz und am inneren Augenwinkel auftragen – dieser Trick weitet das Auge optisch.

    Kurz2 Dunkler-Lidschatten 750x300px

    2. Dunkler Lidschatten

    Nun die Li2dfalte bis 2.zum äußeren Augenwinkel eine Nuance dunkler schattieren. Ist Ihnen dieser Look zu zart, können Sie den oberen Wimpernrand zusätzlich mit Eyeliner betonen.

    Kurz3 Mascara 750x300px

    3. Mascara

    Zum Schluss noch die oberen und unteren Wimpern kräftig tuschen. Dadurch erscheinen die Augen größer und der Blick offener. Extratipp: Mit einer Wimpernzange kann man zuvor besonders geschwungene Wimpern zaubern.

    Clevere Hilfsmittel für das Schminken mit Sehschwäche

    Wenn die Sicht ohne Brille verschwimmt, ist präzises Schminken gar nicht so einfach. Zum Glück gibt es Helferlein, die krummen Lidstrichen & Co. vorbeugen. Beleuchtete Schminkspiegel mit bis zu 20-facher Vergrößerung zum Beispiel: Sie erleichtern Brillenträgerinnen das Schminken ungemein.

    Außerdem sehr nützlich: eine sogenannte Schminkbrille. Sie hat einen Halbrand und nur ein Glas, in der gleichen Sehstärke wie die eigentliche Brille. Das Glas der Schminkbrille lässt sich entweder vor das linke oder das rechte Auge klappen. So sieht man mit einem Auge scharf, während man das andere schminkt.

    Frau-schminckt-sich-Makeup-Brille

    Tipps und Tricks für das Schminken mit Brille

    Ein gekonntes Augen-Make-up betont den Blick und kann kleine Makel ausgleichen. Grundsätzlich gilt dabei: Die Brillengläser schlucken einen Teil der Farbe. Brillenträgerinnen dürfen also etwas dicker auftragen. Worauf es noch ankommt, verraten diese sechs Schminktipps und -tricks für ein gelungenes Make-up mit Brille.

    Brille 750x300px

    Tipp 1: Der Brille nicht die Show stehlen

    Wenn Sie ein auffälliges Brillenmodell tragen, zieht dieses bereits viel Aufmerksamkeit auf sich. Fürs Augen-Make-up gilt dann ausnahmsweise: Weniger ist mehr. Arbeiten Sie mit ruhigen, neutralen Farben und geben Sie kräftige Farbe stattdessen auf die Lippen. Das setzt ein Gegengewicht zur auffälligen Augenpartie.

    Augenbrauen 750x300px

    Tipp 2: Augenbrauen in Form bringen

    Die Augenbrauen unterstützen den Gesichtsausdruck und sind Teil eines gelungenen Augen-Make-ups. Besonders schön wirkt es, wenn sie mit dem oberen Brillenrand eine harmonische Einheit ergeben. Dafür sollten sie gepflegt und in Form gezupft sein. Kleine Lücken können beim Schminken mit einem Augenbrauenstift aufgefüllt werden.

    Concealer 750x300px

    Tipp 3: Schatten mit Concealer wegzaubern

    Auf einem ebenmäßigen Teint kommt das Augen-Make-up noch besser zur Geltung. Mit flüssigem Make-up, Puder und Concealer können Sie Augenringe, Hautirritationen und sogar Brillenschatten sowie Druckstellen kaschieren. Einfach unter und neben den Augen verteilen. Concealer mit lichtreflektierenden Pigmenten lassen die Augenpartie zusätzlich strahlen.

    Mascara 750x300px

    Tipp 4: Mehr Ausstrahlung durch Mascara

    Wimperntusche sorgt sofort für einen wachen, strahlenden Blick und ist daher beim Schminken mit Brille ein absolutes Muss. Mit klassischem Schwarz oder einem etwas weicheren Braun macht man nichts falsch. Vor allem für Kurzsichtige, die ihre Augen hinter den Brillengläsern größer schminken wollen, ist Mascara das A und O.

    Eyeliner 750x300px

    Tipp 5: Lidstrich an das Brillenmodell anpassen

    Nicht nur die Gläser für Kurz- oder Weitsichtigkeit geben vor, ob der Lidstrich fein oder kräftig gezogen sein darf. Auch der Rahmen der Brille ist eine gute Orientierung für einen harmonischen Look: Ist der Brillenrahmen eher dick, können Sie auch den Eyeliner etwas dicker aufgetragen. Zu filigranen oder gar randlosen Modellen passt hingegen ein dezenter, schmaler Lidstrich.

    Lidschatten 750x300px

    Tipp 6: Schlupflider mit Brille wegschminken

    Bei Schlupflidern ist das bewegliche Lid kaum oder gar nicht zu sehen. Die Augen erscheinen wenig ausdrucksvoll, erst recht hinter Brillenglas. So schminken Sie einen offenen Blick: Lid bis unter die Braue mit hellem, matten Lidschatten grundieren. Mit einem dunkleren Ton genau über dem beweglichen Lid eine „neue Lidfalte“ schminken. Mit weißem Kajal Highlights in den inneren Augenwinkeln und am höchsten Punkt unterhalb der Brauen setzen. Mascara auftragen, fertig!

    Die schönsten Damenbrillen bei Apollo – mit und ohne Make-up

    Weitere interessante Themen: