D-PD-Wert Header

    Pupillendistanz: Was der PD-Wert bedeutet und wie man ihn misst

    Die Pupillendistanz beschreibt den Augenabstand – ein unverzichtbarer Wert, um Brillengläser so anzufertigen, dass sie ein optimales und beschwerdefreies Sehen ermöglichen.

    Zeichnung-Pupillendistanz

    Was ist die Pupillendistanz?

    Bei der Pupillendistanz (PD) werden zwei Werte unterschieden: Die Gesamtpupillendistanz ist der Abstand von Pupillenmitte zu Pupillenmitte beim Blick geradeaus in die Ferne. Die Einzelpupillendistanz wiederum bezeichnet den Abstand zwischen der Mitte der Nasenwurzel und der Pupillenmitte. Dieser PD-Wert wird sowohl für das linke als auch für das rechte Auge gemessen und ist relevant für die Anfertigung einer Brille.

    Pupillendistanz-in-Zahlen

    Pupillendistanz in Zahlen

    Die Pupillendistanzwerte werden in Millimeter angegeben und für das linke Auge häufig mit PD-L und für das rechte mit PD-R abgekürzt. Da Gesichter im seltensten Fall absolut symmetrisch sind, unterscheiden sich die beiden Werte in der Regel. Meistens bewegen sie sich zwischen 25 und 45 Millimeter. Bei Angaben wie „PD: 35/33“ bezieht sich der erste Wert auf das rechte, der zweite auf das linke Auge.

    Zeichung-Pupillendistanz-Brille

    Warum der PD-Wert für die Brille wichtig ist?

    Brillengläser sind unterschiedlich gewölbt, je nachdem, welche Art und Stärke von Fehlsichtigkeit sie ausgleichen sollen. Jedes Brillenglas hat einen optischen Mittelpunkt. Damit die Korrektur optimal gelingt, muss sich der Mittelpunkt je nach Brillenglas vor der Augenmitte oder etwas unterhalb befinden. Um das zu gewährleisten, ist ein exakt bestimmter PD-Wert unerlässlich. Wird er ungenau ermittelt, können Kopf- und Augenschmerzen sowie verschwommenes Sehen die Folge sein.

    Schablone-PD-Messung

    Pupillendistanz selbst messen

    Wer seine Brille online bestellt und seine individuellen PD-Werte nicht vorliegen hat, kann die Pupillendistanz auch selbst messen. Im Internet finden sich dafür einige Online-Tools. Auch Apps, mit denen man die Pupillendistanz ermitteln kann, gibt es bereits. Die Genauigkeit der Ergebnisse variiert allerdings stark. Die beste Alternative, um selbst die exakte Pupillendistanz zu ermitteln, ist ein Pupillendistanzstab zum Ausdrucken und Ausschneiden. Auch wir von Apollo bieten eine solche Schablone an – mit einer ausführlichen und leicht verständlichen Anleitung, sowie in zwei Varianten, mit denen das Messen des PD-Werts sowohl bei hellen als auch dunklen Augen mühelos klappt.

    Die Pupillendistanz bei einem Sehtest ermitteln lassen

    Auch beim Augenarzt oder Optiker kann man seine Pupillendistanz messen lassen. Meist kommt dafür ein sogenannter PD-Stab zum Einsatz oder ein digitales Pupillometer. Damit wird der Mittelpunkt des Auges durch einen Lichtreflex am höchsten Punkt der Hornhaut bestimmt. Bei Apollo ist die Messung der Pupillendistanz kostenlos – ebenso wie der Sehtest PRO, bei dem in einer Filiale in Ihrer Nähe auch alle anderen relevanten Korrektionswerte für die Anfertigung einer Brille exakt ermittelt werden.

    Pupillendistanz-beim-Sehtest-messen
    Brillenpass PD-Wert

    Den PD-Wert im Brillenpass finden

    Wenn Sie einen Brillenpass haben, finden Sie Ihre Pupillendistanzwerte idealerweise auch dort. Suchen Sie einfach nach der Abkürzung PD. Meist steht sie unter den anderen Korrektionswerten wie Sphäre (SPH), Zylinder (CYL), Achse (A) und Addition (ADD). Einen Überblick darüber, was diese anderen Werte auf dem Brillenpass bedeuten, finden Sie hier.

    Weitere interessante Themen: