D-Lotuseffekt-Header

    Clevere Idee aus der Natur: Der Lotuseffekt für Brillen

    Die Lotus-Beschichtung für Brillen macht den Traum vieler Brillenträger wahr: Feuchtigkeit und Schmutz perlen einfach von den Gläsern ab und man genießt stets klare Sicht. Entwickelt wurde sie nach dem Vorbild der gleichnamigen Pflanze. Wie genau der Lotuseffekt funktioniert und wann die Lotusschicht für Brillen sinnvoll ist, erklären wir hier.

    Icon Buch

    Was ist der Lotuseffekt?

    Der Lotuseffekt ist ein aus der Natur bekanntes Phänomen. Er bezeichnet die Eigenschaft fein strukturierter Oberflächen, Wasser und Schmutz abzuweisen und sich somit selbst zu reinigen. Forschern gelang es, die raue Mikrostruktur für künstliche Oberflächen nachzubilden und zu patentieren. Heute gibt es zum Beispiel selbstreinigende Fassadenfarbe, Kleidung mit Abperleffekt – oder eben Brillengläser mit spezieller Lotusbeschichtung.

    Icon Lotus

    Woher kommt der Begriff?

    Namensgeberin des Lotuseffekts ist die asiatische Lotosblume. Sie wird als Symbol der Reinheit verehrt: Gerät Wasser auf ihre Blätter, perlt es einfach ab und spült dabei auch Verschmutzungen und Bakterien fort. Die Pflanze säubert und schützt sich selbst. Möglich machen das die Oberflächenmoleküle des Lotosblatts, die wie kleine Noppen geformt sind. Sie reduzieren die Kontaktfläche zwischen Tropfen und Blatt auf ein Minimum – die Wassermoleküle rutschen geradezu ab.

    Icon Atom

    Die physikalische Wirkung kurz erklärt

    Wasser hat eine hohe Oberflächenspannung: In jedem Tropfen wirken Kohäsionskräfte, die dafür sorgen, dass er sich zusammenzieht, statt zu zerfließen. Treffen die Wassertropfen irgendwo auf, sorgen Anziehungskräfte (Adhäsion) dafür, dass sie platzen und sich das Wasser ausbreitet. Durch die spezielle Oberfläche der Lotuspflanze oder einer Brille mit Lotusschicht sind diese Kräfte so stark reduziert, dass die Tropfen ihre Form behalten und abperlen.

    So funktioniert der Lotuseffekt für die Brille

    Jede Brille ist Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit und Schmutz ausgesetzt. Eine auf der Entspiegelungsschicht aufgebrachte Lotusschicht bewirkt eine Veränderung der Brillenglasoberfläche, sodass Staub- und Schmutzpartikel weniger stark haften. Wie bei einer Lotusblume perlen Schmutz und Wasser ab. Das Brillenglas bleibt sauber und trocken.

    Diesen Effekt erreicht man bei Brillengläsern durch eine Beschichtung mit Nanopartikeln. Entgegen der weit verbreiteten Auffassung ist die Oberfläche dann nicht glatter als bei einem normalen Brillenglas. Im Gegenteil: Durch eine mikroskopische Wellung der Oberfläche wird die Kontaktfläche zwischen Glas und Fremdkörpern reduziert, sodass Wasser, Wasserdampf, Schmutz, Staub und Fettspuren sozusagen ihren Halt auf dem Glas verlieren.

    Eine weiterentwickelte Lotusschicht mit antistatischer Wirkung macht Brillengläser noch staubabweisender und pflegeleichter.

    Infografik Mobile

    Die Vorteile der Lotusschicht

    Das bringt die schmutz- und wasserabweisende Beschichtung für die Brille:

    • Flüssigkeiten und Schmutzpartikel haften viel weniger auf den Gläsern.
    • Das sorgt für klare Sicht, zum Beispiel bei Regen und Schnee.
    • Die Gläser müssen seltener geputzt werden.
    • Durch die geringe Verschmutzung entstehen weniger Kratzer oder Haarrisse. • Die Gläser lassen sie sich leichter reinigen.
    • Die Beschichtung wirkt dauerhaft.

    Wellenmodul
    Gartenarbeit

    Wann ist der Lotuseffekt für die Brille sinnvoll?

    Grundsätzlich trägt die Beschichtung zu einer langen Lebensdauer der Brillengläser bei. Denn wenn diese seltener geputzt werden müssen, sinkt auch das Risiko für Kratzer. Bei großen Brillengläsern lohnt sich die Lotusschicht sehr: Je größer das Glas, desto mehr Schmutz kann sich darauf sammeln. Besonders sinnvoll ist der Lotuseffekt außerdem für alle, die im Freien arbeiten und dort zum Beispiel Regen oder Schmutz ausgesetzt sind.

    BrillePutzen

    Was ist bei der Reinigung zu beachten?

    Um die feine Nanostruktur der Lotusschicht möglichst lange zu erhalten, sollte man keine aggressiven Reinigungsmittel verwenden. Sie könnten der Beschichtung schaden. Wenn die Brille mit Lotuseffekt mal geputzt werden muss, einfach unter fließendes Wasser halten und anschließend leicht abwischen. Das meiste Wasser perlt ohnehin von selbst ab und hinterlässt weder Flecken noch Schlieren.

    BeschlagenenBrille

    Verhindert der Lotuseffekt das Beschlagen der Brillengläser?

    Nein, leider nicht. Die Brille kann trotz Lotusbeschichtung anlaufen. Um beschlagene Brillengläser zu vermeiden, gibt es jedoch spezielle Anti-Fog-Produkte wie Antibeschlag-Brillentücher, den Anti-Fog-Stift oder Antibeschlag-Spray zum Aufsprühen auf die Gläser.

    Frau

    Brillengläser von Apollo mit Lotuseffekt

    Die Lotus-Beschichtung eignet sich für alle Brillenarten, Gläser sowie Sehwerte und ist uneingeschränkt alltagstauglich. Bei Apollo ist die Lotusschicht ab dem Glaspaket Gold inklusive. Mehr zu den Apollo Glaspaketen erfahren Sie hier. Brillen mit Lotuseffekt lassen sich im Apollo Onlineshop ganz einfach bestellen:

    • Suchen Sie sich zuerst Ihre Wunschfassung aus.
    • Klicken Sie dann auf »Gläser auswählen«.
    • Wählen Sie den gewünschten Brillentyp.
    • Dann die Sehwerte eingeben oder bequem von der letzten Bestellung übernehmen.
    • Das Glaspaket Gold inklusive Lotusschicht für schmutz- und wasserabweisendere Gläser auswählen.